Margund Smolka

1958 in Kiel geboren
1981–87 Studium der Freien Kunst an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig
1987 Meisterschülerin
lebt und arbeitet in Berlin

Preise und Stipendien

1987 Preisträgerin Kunstpreis des Landkreises Hameln Pyrmont
1987 Reisestipendium des Alexander Dorner Kreises für New York
1988 Stipendium des DAAD für Wien
1988 Preisträgerin Kunstpreis des Landkreises Gifhorn
1992 Arbeitsstipendium des Senators für Kulturelle
     Angelegenheiten Berlin (mit Beate Spalthoff)
1994 Stipendium für das Progetto Civitella d’Agliano, Italien
1994 Teilnahme am Goldrausch-Förderprogramm
1995 Barkenhoff-Stipendium, Worpswede
1996 Stipendium für das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloß
     Plüschow
1998 1. Preis beim Wettbewerb zur Gestaltung der Landeszentral-
     bank in Halberstadt (Realisierung 1998–2000)
2003 Gewinnerin Kunst am Bau Wettbewerb 'Urban II', Berlin
     Kaskelstraße/Archibaldweg (mit Josephine Günschel)

Ausstellungen (Auswahl)

1987 Galerie Barz, Hannover
1987 Deutscher Künstlerbund, Kunsthalle Bremen
1987 Galerie Barz, Art Space Bristol, England
1989 Deutscher Künstlerbund, Staatsgalerie Stuttgart
1989 reverse angle – new art from vienna, Chicago, USA
1990 Deutscher Künstlerbund, Berlin
1991 Zur schönen Aussicht, dreiteiliger Ausstellungszyklus in
     den Türmen der Oberbaumbrücke, Berlin (mit Beate Spalthoff)
1994 Galerie am Prater, Berlin
1994 Europe Without Walls, Manchester City Art Galleries,
     Manchester
1994 Goldrausch, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
1995 Palazzo Alberti, Rovereto, Italien
1995 Objekte, CULT, Wien
1996 Skulpturen & Objekte, Kunsthaus Essen
1996 Stückwerk, Galerie Pohlhammer in Steyr, Österreich
     (mit Erich Praschak)
1996 ARME BEINE, Galerie Zörnig & Mock, Hannover
1996 DEHNBAR, Neuer Kunstverein Aschaffenburg
1997 nichts als bilder, Galerie Hübner, Frankfurt a. M.
1997 Skulpturenausstellung – Lehnin ‘97, Skulpturengarten Lehnin
1999 Galerie im Waschhaus, Potsdam (mit Hein Spellmann)
1999 Körperinszenierungen, Oper Frankfurt a. M.
1999 TRILOGIE Haar-Buch-Schrank, Galerie Hübner, Frankfurt a. M.
2000 POPULOUS,Galleri Bergman, Göteborg (mit Hein Spellmann)
2000 Einsichten-Ansichten, Torhaus-Galerie, Braunschweig
     (mit Hein Spellmann)
2001 plusminus, Neues Kunsthaus Ahrenshoop
2002 Schnittobjekte, Galerie Hübner, Frankfurt a. M.
2002 Wachsende Identitäten, Georg Kolbe Museum Berlin
2003 Zirkusmetamorphosen, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz

Smolka – Lehnins Stuhl

Lehnins Stuhl, 1997

Margund Smolka

Margund Smolka